Wie wir kom­mu­ni­zie­ren

Grund­sätz­lich ist eine Bera­tung per­sön­lich, tele­fo­nisch, per Mail oder Video­kon­fe­renz möglich.Wenn Sie es wün­schen, fin­det zunächst ein unver­bind­li­ches Gespräch statt. Wir ler­nen uns ken­nen und Sie schil­dern mir Ihr Thema. Die­ses Gespräch dau­ert 15 – 30 Minu­ten. Anschlie­ßend ent­schei­den Sie in Ruhe, ob Sie mich gerne beauf­tra­gen möch­ten. Auch ich über­lege mir, ob ich mir vor­stel­len kann, Sie zu unter­stüt­zen. Wenn wir uns einig sind, ver­ein­ba­ren wir dann die erste kos­ten­pflich­tige Stunde. In die­ser klä­ren wir unter ande­rem, was Sie in der Bera­tung errei­chen möch­ten und pla­nen den gro­ben Ablauf und Umfang des Coa­chings. Bei­des ori­en­tiert sich an Ihren Bedürf­nis­sen und Ziel­set­zun­gen. Im Fol­gen­den stei­gen wir ins Thema ein.

Bera­tungs­dauer

Die Anzahl der nun fol­gen­den Stun­den rich­tet sich nach Ihrem Anlie­gen und Ihrem Bud­get. Eine Min­dest– oder Höchst­stun­den­zahl gibt es bei mir nicht. Auch die Dauer der ein­zel­nen Sit­zun­gen kön­nen wir so ein­tei­len, wie es am bes­ten zu Ihnen passt.

Metho­den

Klas­si­sche Bera­tungs­the­men wie zum Bei­spiel die Ein­schät­zung eines Arbeits­zeug­nis­ses erfor­dern häu­fig, dass ich schlicht mein Wis­sen mit Ihnen teile oder Ihnen prak­ti­sche Hilfe wie eine Check­liste an die Hand gebe.

seehund-so-arbeite-ich
Andere Fra­gen las­sen sich nicht durch ein­fa­che Infor­ma­ti­ons­wei­ter­gabe klä­ren. Wenn Sie bei­spiels­weise einen Opti­mie­rungs­pro­zess bei Ihren Mit­ar­bei­ten­den ansto­ßen möch­ten um diese zu einer noch bes­se­ren Zusam­men­ar­beit füh­ren, kann eine Übung aus dem krea­ti­ven Pro­blem­lö­sen ein hilf­rei­cher Ansatz sein. Unter die­sen eine Vor­aus­wahl zu tref­fen und sie anzu­lei­ten ist ebenso meine Auf­gabe wie die Mode­ra­tion und Visua­li­sie­rung des dar­aus resul­tie­ren­den Lösungs­pro­zes­ses. Die­sen begleite und eva­lu­iere ich mit Ihnen. Es ist auch mög­lich, dass sich eine Situa­tion am bes­ten durch ein Rol­len­spiel beleuch­ten lässt. So kön­nen Sie auch meh­rere Hand­lungs­al­ter­na­ti­ven „tes­ten“ und her­aus­fin­den, wel­che davon Ihnen und der Umset­zung Ihrer Ziele am bes­ten gerecht wird. Es besteht die Mög­lich­keit, diese Sequen­zen zu fil­men und anschlie­ßend das Video zu ana­ly­sie­ren.
Letzt­lich stelle ich Ihnen meine Tools und meine Kom­pe­tenz als Pro­zess­be­glei­te­rin zur Ver­fü­gung. Wel­che Mög­lich­kei­ten Sie nut­zen möch­ten, ent­schei­den Sie selbst.

Auf unsere Zusam­men­ar­beit freue ich mich!
Ihre
unterschrift
Miriam Schenk

Sie möch­ten gerne mehr erfah­ren und mich per­sön­lich ken­nen ler­nen?
Ver­ein­ba­ren Sie jetzt einen unver­bind­li­chen Ter­min für Ihr kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch